Z-System – Hochwertige Oberflächen und feine Strukturen

Sie stehen vor der Aufgabe, Spritzguss-Bauteile mit einwandfreien Oberflächen, geringen Wandstärken und filigranen Geometrien fertigen zu müssen?

Ihre Spritzgussteile dürfen weder Binde- bzw. Fließnähte noch matte Höfe aufweisen? Auch andere optische Fehler (Freistrahlbildung, Glanzgradunterschiede) sollen ausgeschlossen sein?

Sie suchen eine Lösung, mit der sich der Durchfluss der Kunststoffschmelze durch problematische Engstellen im Werkzeug gezielt verbessern lässt, und mit der sich außerdem Mikrostrukturen und Miniaturbauteile im Spritzguss abformen lassen?

Die Antwort auf all diese Fragen ist unser innovatives Z-System für die zyklisch-dynamische Temperierung von Spritzguss-Werkzeugen!

  • Hochproduktiv: High-Speed-Lösung (Heizrate 60 K/s) für die schnelle und gezielte Werkzeug-Temperierung
     
  • Energieeffizient: Linien- oder punktförmige dynamische Temperierung mit geringen Wärmemengen
     
  • Komplettlösung:  Einbaufertiges System inklusive Regeltechnik zur Integration ins Werkzeug (ähnlich einem Heißkanalsystem)
     
  • Kundenspezifisch: Individuelle konstruktive Auslegung und optimale Abstimmung der Systemleistung auf die Geometrie Ihres Bauteils und ihre verfahrenstechnischen Anforderungen

Perspektiven für den Kunststoff-Spritzguss

Mit unserem neuen Z-System erhalten Sie eine hochinnovative Systemlösung für die gezielte partielle und zyklische Temperierung Ihrer Spritzguss-Werkzeuge. Es versetzt Sie in die Lage, sowohl optisch einwandfreie Oberflächen als auch sehr dünne Wandstärken und filigrane Mikrostrukturen zu realisieren. Mit einer Heizrate von 60 K/s können Sie damit ihre Kavitäten sehr schnell punktuell erwärmen und abkühlen. Das Z-System von hotset ist eine High-Speed-Lösung, mit der sich Temperaturwechsel in kurzen Zyklen fahren lassen.

Das Z-System von hotset ist aber nicht nur schnell, sondern arbeitet auch intelligent und effizient. Die Gründe dafür liegen in der dynamischen Temperierung nur kleiner Massen mit geringen Wärmemengen und einer thermischen Trennung innerhalb des Werkzeugs. Der Energiebedarf des Z-System ist daher minimal und ermöglicht im Optimalfall sogar eine Absenkung der Grundtemperatur des Werkzeugs. Das bedeutet: Sie können die Zykluszeit beim Spritzgießen reduzieren und ihre Produktivität weiter steigern.

Maßgeschneidert auf Ihren individuellen Fall

Unser Z-System besteht aus Hard- und Software-Komponenten. So wie Sie es aus der Heißkanaltechnik kennen, wird es im Engineering von hotset auf Ihre speziellen Einsatzbedingungen ausgelegt und einbaufertig für Ihr Werkzeug bereitgestellt. Jedes Z-System ist also eine individuell maßgeschneiderte Lösung inklusive der darauf abgestimmten Regeltechnik. Die Heizleistung wird über die detaillierte Parametrierung präzise auf die Geometrie des Bauteils und Ihr Produktionsverfahren abgestimmt.

Bevor wir Ihr Z-System fertig stellen, erhalten Sie von uns ein 3D-Modell mit der auf ihr Werkzeug angepassten Systemkonfiguration. Den Einbau können Sie dann in Eigenregie oder gerne auch mit unserer Unterstützung vornehmen. Wir begleiten Sie auf jeden Fall von der Systemintegration über die Inbetriebnahme bis hin zur Schulung Ihrer Maschinenbediener. Dabei stellen wir sicher, dass Sie beim Start des Z-Systems einfach nur noch der Menuführung am Touchscreen des Controllers folgen müssen.