Delta p (Δp)

« Back to Glossary Index

Del­ta (Δ) ist der vier­te Buch­sta­be des grie­chi­schen Al­pha­bets, wird als ma­the­ma­ti­sches Zei­chen ver­wen­det und be­schreibt die Dif­fe­renz ei­ner be­lie­bi­gen ver­än­der­li­chen Größe.

Bei­spie­le für Grö­ßen sind:

  • Län­ge
  • Mas­se
  • Zeit
  • Strom­stär­ke

P ist das For­mel­zei­chen für den phy­si­ka­li­schen Druck. Der Druck gibt die Kraft an, die ein Kör­per auf ei­ne Flä­che aus­übt. Druck wird in Pas­cal (Pa) an­ge­ge­ben.
Wer­den die­se zwei In­for­ma­tio­nen zu­sam­men­ge­führt, ver­steht man, dass Del­ta p (Δp) für die Druck­dif­fe­renz steht.

Gebrauch von Delta p (∆p)

Del­ta p (∆p) be­schreibt al­so den Druck­un­ter­schied zwi­schen zwei Mess­wer­ten. Die­se Wer­te kön­nen zu ver­schie­de­nen Zei­ten oder an ver­schie­de­nen Stel­len ei­nes Sys­tems ge­mes­sen wer­den.
Da­bei kön­nen drei Si­tua­tio­nen er­fasst werden:

  • Der Druck hat sich nicht ver­än­dert, er ist gleichgeblieben
  • Der ers­te Wert ist klei­ner als der zwei­te Wert – Druckerhöhung
  • Der ers­te Wert ist grö­ßer als der zwei­te Wert – Druckabfall

Berechnung von Delta p (∆p)

∆p = p1 – p2

Praxisbeispiele für Delta p (∆p)

Druck­un­ter­schie­de kön­nen in vie­len Be­rei­chen ge­mes­sen wer­den. Ty­pi­sche Bei­spie­le sind der Druck­ab­fall in ei­nem Lei­tungs­sys­tem – al­so et­wa vor und nach ei­nem Werk­zeug, ei­nem Wär­me­tau­scher, ei­ner Pum­pe oder ei­nem Fil­ter. Ein klei­ner Druck­ver­lust ist in die­sen Bei­spie­len auf die Wand­rei­bung in den Sys­te­men zurückzuführen.

Ungewollte Druckunterschiede

Del­ta p (∆p) ist ein wich­ti­ger Mess­wert für die Qua­li­tät von Druck be­auf­schlag­ten Sys­te­men. Un­be­ab­sich­tig­te Ver­än­de­run­gen im Druck­ge­fü­ge ha­ben schnell ne­ga­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Funk­tio­nen im Sys­tem, soll­ten schnellst­mög­lich auf­fal­len und kor­ri­giert wer­den.
Für die schnel­le Über­prü­fung von Druck­un­ter­schie­den kön­nen Da­ten­log­ger ein­ge­setzt wer­den, die Ver­än­de­run­gen im Kreis­lauf auf­zeich­nen und Schlüs­se auf das Pro­blem geben.

« Zurück zum Glossar Index
Scroll to Top