Energiemessung

« Back to Glossary Index

Die En­er­gie­mes­sung (bes­ser ge­sagt die En­er­gie­ver­brauchs­mes­sung) the­ma­ti­siert die mög­lichst ge­naue mess­tech­ni­sche Be­ob­ach­tung und Ana­ly­se des En­er­gie­ver­brauchs oder En­er­gie­be­darfs ei­nes Systems.

Was sind die Ziele einer Energiemessung?

Vor­ran­gi­ges Ziel der En­er­gie­mes­sung ist da­bei die Er­zie­lung von En­er­gie­ein­spa­run­gen in Hin­blick auf die im­mer mehr stei­gen­den En­er­gie­kos­ten und die Ef­fi­zi­enz­stei­ge­run­gen im Rahmen des En­er­gie-Mo­ni­to­rings und En­er­gie-Ma­nage­ments. Auch die Feh­ler­su­che ist ein Grund für die Mes­sung der En­er­gie. Durch ei­ne kon­ti­nu­ier­li­che Dif­fe­renz­strom­über­wa­chung kön­nen zum Bei­spiel Kriech­strö­me und Iso­la­ti­ons­feh­ler in tech­ni­schen An­la­gen er­fasst und lo­ka­li­siert wer­den.
Auch die Über­prü­fung und Vi­sua­li­sie­rung von Durch­fluss­men­gen, Tem­pe­ra­tur­ver­läu­fen und Druck­dif­fe­ren­zen von Me­di­en in Kühl- und Heiz­kreis­läu­fen kön­nen Teil ei­ner En­er­gie­mes­sung sein.

Die Messung des Energieverbrauchs

Je nach Art der En­er­gie (Strom, Wär­me etc.) kom­men zur En­er­gie­mes­sung ver­schie­de­ne Mess­ge­rä­te und Mess­ver­fah­ren zum Ein­satz.
Beim Strom kann mit ei­nem Elek­tri­zi­täts­zäh­ler (Ki­lo­watt­stun­den­zäh­ler, En­er­gie­zäh­ler) di­rekt die ge­samt ge­lie­fer­te En­er­gie aus dem Ver­sor­gungs­netz ge­mes­sen wer­den. Für Mess­pro­ben von ein­zel­nen Ge­rä­ten kön­nen mo­bi­le Strom­mess­ge­rä­te ge­nutzt wer­den. Die­se wer­den zwi­schen der Steck­do­se und dem Ste­cker des Ge­rä­tes eingesetzt.

Wie berechne ich den Energieverbrauch selber?

Um den En­er­gie­ver­brauch von ei­nem elek­tri­schen Ge­rät sel­ber zu be­rech­nen muss nur die Leis­tung des Ge­räts (in Watt) be­kannt sein. Die­se wird mit der Lauf­zeit (in Stun­den) mul­ti­pli­ziert. Das Er­geb­nis (in Watt­stun­den) wird nur noch durch 1.000 ge­teilt, um den Strom­ver­brauch in Ki­lo­watt­stun­den zu erhalten.

Ein pra­xis­na­hes Bei­spiel: Ei­ne Schreib­tisch­lam­pe mit 10 Watt wird 5 Stun­den be­trie­ben.
Rech­nung: 15 W x 5 h = 75 Wh : 1.000 = 0,075 kWh

Smart Meter

Ein Smart Me­ter ge­hört zu den in­tel­li­gen­ten Mess­sys­te­men für den En­er­gie­ver­brauch. Ne­ben dem di­gi­ta­len Strom­zäh­ler ent­hält es auch ei­ne Schnitt­stel­le für die Da­ten­über­tra­gung der Mes­sun­gen an ei­ne Sam­mel­stel­le. Das er­mög­licht die über­sicht­li­che und se­künd­li­che Vi­sua­li­sie­rung al­ler ein­zel­nen En­er­gie­ver­bräu­che im Un­ter­neh­men oder zu Hause.

Was ist eigentlich Energie?

Mit dem Be­griff En­er­gie, Her­kunft aus dem grie­chi­schen und über­setzt „wir­ken­de Kraft“, ver­ste­hen wir die Fä­hig­keit, Ar­beit zu ver­rich­ten, Wär­me ab­zu­ge­ben oder Licht aus­zu­strah­len. Set­zen wir die­se De­fi­ni­ti­on für all­täg­li­che Si­tua­ti­on ein, be­deu­tet es, dass wir En­er­gie brau­chen, um Din­ge von ei­nem Ort zum an­de­ren Ort zu trans­por­tie­ren, die Hei­zungs­an­la­ge im Haus zu be­trei­ben oder die Fuß­ball­sta­di­en mit aus­rei­chen­dem Licht zu versorgen.

« Zurück zum Glossar Index
Scroll to Top