Teil der Nachhaltigkeitsarbeit von hotset ist die Umstellung der Geschäftswagenflotte auf Elektro- und Hybridfahrzeuge sowie die Installation weiterer Ladestationen auf dem Firmengelände von hotset.

Nachhaltigkeitsprojekte stärken die Prozesseffizienz

Teil der Nach­hal­tig­keits­ar­beit von hotset ist die Um­stel­lung der Ge­schäfts­wa­gen­flot­te auf Elek­tro- und Hy­brid­fahr­zeu­ge so­wie die In­stal­la­ti­on wei­te­rer La­de­sta­tio­nen auf dem Fir­men­ge­län­de von hotset.

Der Ther­mo­dy­na­mik-Spe­zia­list hotset rich­tet sein un­ter­neh­me­ri­sches Han­deln im­mer stär­ker an den Prin­zi­pi­en von Nach­hal­tig­keit und Kli­ma­schutz aus. Zu­kunfts­wei­sen­de Im­pul­se da­zu be­zieht er un­ter an­de­rem aus sei­ner Mit­ar­beit am Netz­werk-Pro­jekt Öko­pro­fit der re­gio­na­len Wirt­schafts­in­itia­ti­ve „Nach­hal­ti­ge Wirt­schaft MK“. Le­sen Sie hier, wie sich das Un­ter­neh­men durch sei­ne Ak­ti­vi­tä­ten auf die­sem Feld im­mer mehr Mög­lich­kei­ten zur in­ter­nen Pro­zess­op­ti­mie­rung erschließt.

„Wo im­mer sie zum Ein­satz kom­men, leis­ten un­se­re Heiz­ele­men­te, Sen­so­ren und Re­gel­sys­te­me stets auch ei­nen Bei­trag zum en­er­gie­ef­fi­zi­en­ten, ver­schwen­dungs­ar­men Funk­tio­nie­ren tech­ni­scher Ver­fah­ren. Es ist al­so nur kon­se­quent, wenn wir in Ana­lo­gie da­zu vie­le un­se­rer in­ter­nen Pro­zes­se und Me­tho­den im­mer wie­der aufs Neue un­ter den Maß­ga­ben von Nach­hal­tig­keit, Öko­lo­gie und Kli­ma­schutz aus­rich­ten“, sagt Phil­ipp Gang­hoff. Der Fer­ti­gungs­lei­ter von hotset wid­met sich seit ge­rau­mer Zeit die­ser spe­zi­el­len Art der Op­ti­mie­rungs­ar­beit. Ge­mein­sam mit sei­nen Kol­le­gen hat er be­reits ei­ne gan­ze Rei­he kon­kre­ter Maß­nah­men um­ge­setzt, die den En­er­gie­ver­brauch des Un­ter­neh­mens sen­ken und den Ma­te­ri­al­ein­satz re­du­zie­ren. So wur­den in der Pro­duk­ti­on neue, en­er­gie­ef­fi­zi­ent ar­bei­ten­de Fer­ti­gungs­an­la­gen in Be­trieb ge­nom­men und die Tei­le­rei­ni­gung auf tro­cke­ne Ver­fah­ren um­ge­stellt. Gro­ße Be­rei­che von Ver­wal­tung und Mon­ta­ge er­hiel­ten ei­ne spar­sa­me LED-Be­leuch­tung und die Ge­bäu­de des Stamm­werks in Lü­den­scheid ein neu­es, hoch­ef­fi­zi­en­tes Hei­zungs­sys­tem. Die Fas­sa­den ver­fü­gen in­zwi­schen über mo­der­ne Wär­me­däm­mun­gen. Eben­falls in Gang ge­setzt wur­de die Um­stel­lung der Ge­schäfts­wa­gen­flot­te auf Elek­tro- und Hy­brid­fahr­zeu­ge so­wie die In­stal­la­ti­on wei­te­rer La­de­sta­tio­nen auf dem Fir­men­ge­län­de von hotset. In fast al­len Ab­tei­lun­gen konn­ten zu­dem der Be­triebs­mit­tel­ver­brauch und das Ab­fall­auf­kom­men deut­lich re­du­ziert wer­den. Als be­son­ders an­schau­li­ches Bei­spiel hier­für nennt Phil­ipp Gang­hoff die er­heb­li­che Ein­däm­mung des Ver­brauchs an Pa­pier und Dru­cker­pa­tro­nen: „Un­ter­neh­mens­weit be­dru­cken wir bis da­to et­wa ei­ne hal­be Mil­li­on Blatt Pa­pier jähr­lich. Noch in 2022 wer­den wir den Pa­pier­aus­stoß um die Hälf­te re­du­zie­ren. Das geht nicht nur ein­her mit enor­men Ein­spa­run­gen im Ein­kauf, son­dern auch mit ei­ner mas­si­ven Sen­kung der Druck­kos­ten“, be­tont der hotset-Ma­na­ger. Da sich in­fol­ge­des­sen zahl­rei­che nun­mehr pa­pier­lo­se Pro­zes­se eta­blie­ren lie­ßen, schwan­den auch vie­le un­pro­duk­ti­ve Nebenzeiten.

Im­pul­se für die Trans­for­ma­ti­on
Als wich­ti­ger Im­puls­ge­ber für die Nach­hal­tig­keits­ar­beit von hotset hat sich in­zwi­schen die re­gio­na­le Wirt­schafts­in­itia­ti­ve Nach­hal­ti­ge Wirt­schaft MK er­wie­sen. Sie wur­de 2020 von den Städ­ten Al­te­na, Lü­den­scheid und Wer­dohl so­wie der Ge­sell­schaft zur Wirt­schafts- und Struk­tur­för­de­rung (GWS) im Mär­ki­schen Kreis ins Le­ben ge­ru­fen und dient in­zwi­schen zahl­rei­chen Fir­men aus ver­schie­de­nen Bran­chen als in­ter­dis­zi­pli­nä­re Platt­form zum Know­how- und Wis­sens­trans­fer. Für hotset en­ga­giert sich Phil­ipp Gang­hoff hier un­ter an­de­rem in Work­shops und Ge­sprächs­run­den, in de­nen bei­spiels­wei­se Fra­gen der Ent­sor­gungs­tech­nik, der En­er­gie­tech­nik oder der För­der­mit­tel­ver­ga­be dis­ku­tiert wer­den. „Oft er­hal­ten wir in die­sen Run­den in­ter­es­san­te An­re­gun­gen für un­se­re Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­se. Da­bei gibt uns ins­be­son­de­re der Er­fah­rungs­aus­tausch mit an­de­ren pro­du­zie­ren­den Un­ter­neh­men die Mög­lich­keit, die ei­ge­nen Über­le­gun­gen zu prä­zi­sie­ren und schnel­ler in kon­kre­te Pro­jek­te um­zu­set­zen“, be­rich­tet der hotset-Manager.

Philipp Ganghoff - Produktionsleiter hotset

Phil­ipp Gang­hoff: „Die Rea­li­sie­rung von Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der En­er­gie­ef­fi­zi­enz oder zur Re­du­zie­rung der Ent­sor­gungs- und Ver­brauchs­kos­ten hat für hotset in­zwi­schen ei­nen ho­hen Stel­len­wert und ist Teil der lang­fris­ti­gen Unternehmensstrategie.“

Vie­le Pro­jek­te ge­plant
An kon­kre­ten Nach­hal­tig­keits-Pro­jek­ten man­gelt es Phil­ipp Gang­hoff frei­lich nicht. Der­zeit plant er, die LED-Licht­tech­nik auf das ge­sam­te Un­ter­neh­men aus­zu­wei­ten, und er denkt in­ten­siv über die In­te­gra­ti­on von So­lar- und Pho­to­vol­ta­ik-An­la­gen in die en­er­gie­tech­ni­sche In­fra­struk­tur von hotset nach. Un­ter den Ge­sichts­punk­ten von Um­welt- und Kli­ma­schutz steht zu­dem die wei­te­re Mo­der­ni­sie­rung des Ma­schi­nen­parks ganz oben auf sei­ner Agen­da. „Die Rea­li­sie­rung von Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der En­er­gie­ef­fi­zi­enz oder zur Re­du­zie­rung der Ent­sor­gungs- und Ver­brauchs­kos­ten hat für uns in­zwi­schen ei­nen ho­hen Stel­len­wert und ist Teil der lang­fris­ti­gen Un­ter­neh­mens­stra­te­gie. Denn wenn wir ei­nes ge­lernt ha­ben aus den bis­her durch­ge­führ­ten Pro­jek­ten, dann dies: Ei­ne kon­se­quen­te Nach­hal­tig­keits­ar­beit leis­tet im­mer auch ei­nen statt­li­chen Bei­trag zur Ver­bes­se­rung der in­ter­nen Ab­läu­fe – es ist da­her ei­ne wich­ti­ge Kom­po­nen­te der stän­di­gen Pro­zess­op­ti­mie­rung“, sagt der Fer­ti­gungs­lei­ter von hotset.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsprojekte von hotset erhielten große Bereiche von Verwaltung und Montage eine sparsame LED-Beleuchtung

Im Rahmen der Nach­hal­tig­keits­pro­jek­te von hotset er­hiel­ten gro­ße Be­rei­che von Ver­wal­tung und Mon­ta­ge ei­ne spar­sa­me LED-Beleuchtung.

Ein zu­sätz­li­cher Be­ne­fit aus den zahl­rei­chen Nach­hal­tig­keits­pro­jek­ten be­steht nicht zu­letzt dar­in, dass sich hotset da­mit ei­ne her­vor­ra­gen­de Grund­la­ge schafft für zu­künf­ti­ge Zer­ti­fi­zie­run­gen. Mit­tel- bis lang­fris­tig stärkt das Un­ter­neh­men da­mit al­so auch sei­ne Po­si­ti­on als ei­ner der füh­ren­den Her­stel­ler von Tem­pe­rier­sys­te­men, Heiz­ele­men­ten und Thermosensoren.

Scroll to Top