hotset Interview: Nachhaltigkeit im Werkzeugbau

Eine sinnstiftende Wirkung – auch für die Persönlichkeit!

Nach­hal­tig­keit im Werk­zeug- und Formenbau

Schlägt man in ei­nem Wör­ter­buch die Sei­te mit dem Be­griff «Nach­hal­tig­keit» auf, so sind zwei Be­deu­tun­gen für das 1915 erst­mals im Recht­schreib­du­den hin­ter­leg­te Wort allgemeinverständlich:

Im volks­tüm­li­chen Sprach­ge­brauch de­fi­niert es ei­ne über län­ge­re Zeit an­hal­ten­de Wir­kung. Aus öko­lo­gi­scher Sicht er­klärt es das Prin­zip, nach dem nicht mehr ver­braucht wer­den darf, als je­weils nach­wach­sen, sich re­ge­ne­rie­ren oder künf­tig wie­der be­reit­ge­stellt wer­den kann. An­ge­la Vitz-Schier­gens, Ver­triebs­lei­te­rin und Pro­ku­ris­tin bei hotset hat da­zu ei­ne kla­re Meinung:

Ei­ne sinn­stif­ten­de Wir­kung, auch für die Persönlichkeit.

Den ver­öf­fent­lich­ten Ti­tel öff­nen Sie mit Klick auf den un­te­ren Button.

(Quel­le: VDWF im Dialog_2/2020)

Scroll to Top