Sandwich Konstruktion

« Back to Glossary Index

Für die Rea­li­sie­rung von Sand­wich-Kon­struk­tio­nen wer­den Werk­stof­fe mit un­ter­schied­li­chen Ei­gen­schaf­ten schicht- oder la­gen­wei­se mit­ein­an­der ver­bun­den, so dass ein Bau­teil oder Halb­zeug ent­steht. Dies er­folgt bei­spiels­wei­se nach dem Prin­zip Deck­schicht-Kern­be­reich-Deck­schicht. Sand­wich-Kon­struk­tio­nen sind ty­pisch für den mo­der­nen Leicht­bau. Fes­te und kraft­auf­neh­men­de Deck­schich­ten wer­den da­bei mit leich­ten, oft wei­che­ren Kern­ma­te­ria­li­en kom­bi­niert. So bie­ten Sand­wich-Kon­struk­tio­nen bei re­la­tiv ge­rin­gem Ge­wicht ho­he me­cha­ni­sche Fes­tig­kei­ten und sta­ti­sche Trag­fä­hig­kei­ten. Für die Kern­be­rei­che von Sand­wich-Kon­struk­tio­nen kom­men heu­te un­ter an­de­rem Po­ly­ethy­len, Bal­sa­holz, Schaum­stof­fe, Me­tall­schaum, Mi­ne­ral­wol­le oder Wa­ben­git­ter aus Pa­pier, Pap­pe, Me­tall und Kunst­stoff zum Ein­satz. Für die Deck­schich­ten wird häu­fig Blech, Holz oder Fa­ser­ver­bund­ma­te­ri­al verwendet.

« Zurück zum Glossar Index
Scroll to Top