Spritzgießen

« Back to Glossary Index

Auch Spritz­guss oder Spritz­guss­ver­fah­ren. Das Spritz­gie­ßen ist ei­ne vor­ran­gig in der Kunst­stoff­tech­nik ge­nutz­te Ur­form­tech­nik zur wirt­schaft­li­chen Se­ri­en­pro­duk­ti­on ein­satz­fer­ti­ger Pro­duk­te und Form­tei­le. In hoch­au­to­ma­ti­sier­ten Spritz­gieß­ma­schi­nen wird Gra­nu­lat aus tech­ni­schen Kunst­stof­fen fließ­fä­hig ge­macht (plasti­fi­ziert) und mit ho­hem Druck in ein Spritz­gieß­werk­zeug ein­ge­spritzt. In den Hohl­räu­men (Ka­vi­tä­ten) des Werk­zeugs fin­det das Ma­te­ri­al zu sei­ner Form und Ober­flä­chen­struk­tur, wo­bei sich ho­he Ge­nau­ig­kei­ten und ho­he Ober­flä­chen­gü­ten er­zie­len las­sen. Ne­ben der Spritz­gieß­ma­schi­ne sind das Werk­zeug und sein Tem­pe­rier­sys­tem von ent­schei­den­der Be­deu­tung für die Er­geb­nis­qua­li­tät von spritz­ge­gos­se­nen Formteilen.

« Zurück zum Glossar Index
Scroll to Top